Januarius Zick war Hofmaler beim Erzbischof von Trier und nie um Aufträge verlegen. Die Hintergründe der Entstehung dieses Bildes sind aber unbekannt. Tiermotive kommen bei Zick sonst nicht vor. Vielleicht handelt es sich bei dem Gemälde um eine Anspielung auf Gefangenschaft und Folter in der Menschenwelt. Wie dem auch sei, selten spricht die geschundene Kreatur so direkt zum Betrachter wie in diesem Bild.

Januarius Zick, 1730-1797
Der Fuchs im Eisen, ca. 1770-1780
Mittelrhein-Museum Koblenz